Reenactment

Login

Interner Bereich

Aus persönlichem Interesse haben wir uns mal ein Szenario kreiert, 4 Freiwillige unserer Gruppe werden am Osterwochenende von Hamburg-Harburg aus aufbrechen und einen Marsch in das per Luftlinie etwa 30km  entfernte Holvede in Niedersachsen machen.

Das klingt erstmal recht unspektakulär, allerdings wird es ein Marsch nach hochmittelalterlichen Verhältnissen, also nix mit Wanderschuhen, leichtem Gepäck und Rucksack.

Jeder wird seine Rüstung tragen, ganz so, wie einfache Ordensbrüder früher vielleicht eine Nachricht oder einen Gegenstand in ein Dorf, an einen Adligen  oder eine Komturei überbracht haben, auch wenn die Marschroute fiktiv und ohne historischen Bezug ist.

Mit Rüstung, Lanze, Helm, Schild und Schwert, auf die früher wegen der gefährlichen Straßensituation nicht zu verzichten war, hatte man nun schon zwischen 25 und 45 Kg extra dabei, dazu kommen noch Wolldecke, Mantel, Trinkwasser und Nahrung für die 2-3 Tage dauernde Reise, je nach Kraftreserven und Wegezustand.

Wir planen mindestens eine Übernachtung mit ein, also kommt noch hinzu ein Beil, ein Topf, ein paar Kerzen, Zunder und Schlageisen, Nähzeug für Reparaturen, sowie ein Stück Seil (Kann man immer brauchen.)

Interessant wird auch der Tragekomfort der mittelalterlichen Kleidung und der Schuhe auf einer solchen Strecke und ob am Ende Blasen zählen und wund gelaufene Stellen verarzten angesagt ist.

An neuzeitlichem Material werden wir lediglich ein Mobiltelefon für Notrufe mitnehmen, etwas Verbandszeug und zum Dokumentieren eine Kamera, außerdem jeder seinen Personalausweis für den Fall, das wir Kontakt mit neuzeitlichen Schergen bekommen sollten. So die Planung.

Die getragene Ausrüstung wird etwa dem Standard von 1180 bis 1250 entsprechen, Sinn des Unternehmens ist ein Erkenntnisgewinn über Haltbarkeit und Funktionalität der Ausrüstung und Kleindung und über die eigene Willensstärke.

Die Freiwilligen sind Bruder Daniel, Bruder Arn, Bruder Alexander und meine Wenigkeit, Bruder Komtur Reinârd.

Das Unternehmen steht unter dem Motto - wir überbringen den "Heiden in Holvede*" die Osterbotschaft

[*Die Heiden sind die in Holvede ansässige befreundete Frühmittelaltergruppe "De Dietluit"]

... so weit die Füße trugen...

Login