Ordensritter

Login

Interner Bereich

Geboren als zweiter Grafensohn anno Domini 1225, im nördlichen Teil des Heiligen Römischen Reiches teutscher Nation.
Mein alter Herr, der Graf, ließ mich zwar an der Waffenausbildung meines älteren Bruders teilhaben, aber nicht an der trivialen Bildung. Ich sollte nach der Absicht meines Vaters unter dem Kommando meines älteren Bruders Verwendung finden, strebte jedoch anderes an.

Ich verließ mit 17 Jahren mein Elternhaus und trat als Sergeant dem Hospitalerorden bei.
Da meine Eltern mir die Schwertleite verweigerten, blieb mir zwar der Weg zum Ritterbruder verschlossen, jedoch wurde nach kurzer Zeit meine militärische Ausbildung vom Orden gewürdigt.
Ich erhielt den seltenen Rang eines Sergeantenbruders und wurde damit den Ritterbrüdern gleichgestellt. Der Orden schickte mich ins „heilige Land“, wo ich fünf Jahre den Dienst als Hauptmann der Wache eines Mauerabschnitts auf der Ordensfestung „Krak des Chevaliers“ leistete. Vor wenigen Wochen wurde meine Wachmannschaft abgelöst und ich für neue Aufgaben eingeteilt. Sie sollen mit einer Komturey im Norden zusammen hängen, genaues weiß ich noch nicht.

Nun sind wir, eine Gruppe Waffenbrüder, von Akkon aus gen Norden losgezogen.
Irgendein hohes Ordenstier reist mit uns, darum auch recht viele bewaffnete Ritterbrüder, auch einige Flüchtlinge und rückreisende Pilger haben sich uns angeschlossen...

... mal sehen, was dass so mit sich bringt...

… und die Reise beginnt…

Login